07. Juni 2017 in Veranstaltungen

Willkommen im gelobten Land? Deutschstämmig Juden in Israel. Buchvorstellung mit Jörg Armbruster.

Jörg Armbruster präsentiert sein neues Buch
Jörg Armbruster präsentiert sein neues Buch
Art: Buchvorstellung und Lesung
Datum: Mitwoch, 21. Juni 2017
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Berthold-Auerbach-Museum im Schloss in Nordstetten

Zehntausende deutsche und österreichische Juden emigrierten nach Palästina – vor allem während oder nach der NS-Zeit.

Dabei mussten sie ihr Umfeld, ihre Kultur, ihre Sprache, ja ihre gesamte Lebensgrundlage hinter sich lassen.
Sie landeten oft mit nichts als einem Bündel traumatischer Erfahrungen und der Hoffnung im Gepäck, hier einen sicheren Zufluchtsort zu finden. Von früheren Einwanderergenerationen wurden sie „Jeckes“ genannt, und das war nicht nur spöttisch, sondern durchaus auch abfällig gemeint.
Kommst du aus Überzeugung oder aus Deutschland?“, lautete eine gängige Redewendung.

Jörg Armbruster ist durch Israel gereist, um mit möglichst vielen dieser heute um die neunzig Jahre alten Zeitzeugen zu reden. Sein Weg führt ihn auch nach Shavei Zion, der Gemeinde im Norden von Israel, die von Rexinger Juden gegründet wurde. Er ist auf bewegende Lebensgeschichten gestoßen, bestimmt von dem Willen, sich gegen alle Widerstände zu behaupten. Er erzählt in seinem neu erschienen Buch, wie Herkunft und Erfahrungen der aus Deutschland vertriebenen Menschen auch die Nachfahren der zweiten und dritten Generation bis heute prägen.

Jörg Armbruster,
Autor und Fernsehjournalist, war viele Jahre Auslandskorrespondent der ARD für den Nahen und Mittleren Osten sowie Moderator des ARD-Weltspiegels.

 

Mittwoch, 21. Juni 2017, 19.30 Uhr
Berthold-Auerbach-Museum im Schloss Nordstetten,
Ritterschaftsstr. 4
Horb-Nordstetten

Eintritt
6,– Euro, ermäßigt 4,– Euro

Gäste: Jörg Armbruster
Eintritt: 6,– Euro, ermäßigt 4,– Euro
Adresse: Ritterschaftstraße 4, 72160 Horb-Nordstetten