22. Oktober 2017 in Veranstaltungen

Vortrag von Sibylle Biermann-Rau: Elisabeth Schmitz. Die Protestantin, die sich für Juden einsetzte, als ihre Kirche schwieg.

Sibylle Biermann-Rau spricht über Elisabeth Schmitz
Sibylle Biermann-Rau spricht über Elisabeth Schmitz
Art: Vortrag zum 9. November 2017
Datum: 9. November 2017
Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Ehemalige Synagoge Rexingen

Elisabeth Schmitz, Studienrätin in Berlin, setzte sich in der Zeit des Nationalsozialismus mutig für Juden ein, als ihre Kirche schwieg.

Sie wies die Bekennende Kirche auf die blinden Flecken gegenüber den jüdischen Geschwistern hin und unterstützte den Widerstand gegen das NS-Regime. Ihre Denkschrift von 1935/36 „Zur Lage der deutschen Nichtarier“ ist in ihrer Klarheit einzigartig.

Die württembergische Pfarrerin Sibylle Biermann-Rau hat in langen Gesprächen mit Dietgard Meyer, einer ehemaligen Schülerin und späteren Freundin von Elisabeth Schmitz, deren Leben erforscht. Es ist das Porträt einer mutigen Christin und Demokratin entstanden, die vorbildlich dachte und auch handelte.
In ihrem Vortrag am 9. November 2017 stellt Sibylle Biermann-Rau die NS-Gegenerin Elisabeth Schmitz vor.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.
Um eine Spende wird gebeten.

 

 

Gäste: Pfarrerin Sibylle Biermann-Rau
Eintritt: frei
Adresse: Freudenstädter Str. 16, Horb-Rexingen