09. September 2021 in Veranstaltungen

Ausstellung: "Hoffnung von Millionen". Die internationale Flüchtlingskonferenz in Évian 1938

Aus dem Plakat zur Ausstellung
Aus dem Plakat zur Ausstellung
Art: Ausstellung
Datum: 12. September 2021 bis 30. Januar 2022
Zeit: samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr
Ort: Museum Jüdischer Betsaal Horb

Die internationale Flüchtlingskonferenz in Évian 1938 und ihre Auswirkungen für Jüdinnen und Juden in Europa.

Nach der deutschen Annexion Österreichs im März 1938 suchten zehntausende Juden verzweifelt nach Fluchtorten innerhalb und außerhalb Europas. Der amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt initiierte in dieser Situation eine internationale Flüchtlingskonferenz.

Abgeordnete aus 32 Ländern folgten am 6. Juli der Einladung ins Nobelhotel Royal nach Évian am Genfer See. Mehr als 200 internationale Presseleute kamen zur Berichterstattung und 39 jüdische NGOs schickten ihre Vertreterinnen und Vertreter.
Deren Anliegen und Appelle wurden in Protokollen und Memoranden festgehalten – mehr passierte nicht. Am 15. Juli 1938 endete die Konferenz nach zehn Tagen ohne konkrete Zusagen. Die teilnehmenden Staaten verweigerten den jüdischen Menschen die Zuflucht in höchster Gefahr.

Wer waren die jüdischen Abgesandten, welche Positionen vertraten sie und wie verlief ihr Leben nach Évian?
Am Beispiel von elf Biografien, unter ihnen bekannte Persönlichkeiten wie Golda Meir, die spätere Ministerpräsidentin von Israel, Nahum Goldmann, Präsident des Jüdischen Weltkongresses und Otto Hirsch, Vorsitzender der Reichsvertretung der Juden in Deutschland, werden diese Fragen untersucht.

Die Ausstellung wurde erarbeitet von der
Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus – Deutsch-osteuropäisches Forum, Düsseldorf.

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Corona-Bestimmungen. 
Zur Zeit darf die Ausstellung nur von Personen besucht -werden, die einen vollen Corona-Impfschutz haben, von einer Corona-Infektion genesen sind oder einen aktuellen negativen Corona-Test nachweisen können. Beim Besuch der Ausstellung muss eine Atemschutzmaske getragen werden.

Eintritt: Frei
Adresse: Fürstabt-Gerbert-Str. 2, Horb