12. Juli 2022 in Veranstaltungen

„Von Dr. Mabuse und Nosferatu zu Hitler. Wie die Filme der Weimarer Republik den Untergang der Demokratie erahnen ließen“

Plakat zum Dr.-Mabuse-Film von Fritz Lang. Bildquelle: Wikipedia
Plakat zum Dr.-Mabuse-Film von Fritz Lang. Bildquelle: Wikipedia
Art: Vortrag
Datum: Dienstag, 19. Juli 2022
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Ehemalige Synagoge Rexingen

Vor 100 Jahren lockten Filme wie „Nosferatu“ und „Dr. Mabuse“ die Massen ins Kino.

Der Soziologe Dr. Torsten Reters erläutert, welchen Einfluss diese Streifen und andere Erfolgsfilme auf die gesellschaftliche Entwicklung der Weimarer Republik genommen und den Boden für die Zerschlagung der Demokratie bereitet haben.
An Filmbeispielen wird die psychologische Wirkung dieser Streifen analysiert.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine Veranstaltung
des Rexinger Synagogenvereins und
der Kreisvolkshochschule Freudenstadt

Eintritt: frei
Adresse: Freudenstädter Str. 16, Horb-Rexingen