Aktuelles

Art: Film
Datum: 22. November 2018
Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Kino Subiaco im Kurhaus in Freudenstadt

Mit Humor gegen Naziterror – Ernst Lubitsch zeigt mit seinem Film "Sein oder Nichtsein", der Ende 1941/Anfang 1942 gedreht wurde, wie das gehen kann.

Art: Kundgebung
Datum: Freitag, 9. Nov. 2018
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Vor dem Museum Jüdischer Betsaal Horb

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden in ganz Deutschland und Österreich die Synagogen und Betsäle der jüdischen Gemeinden zerstört. Über jüdische 30.000 Männer wurden verhaftet und in Konzentrationslager verschleppt.

Art: Ausstellung
Datum: Bis 27. Januar 2019
Zeit: Samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00
Ort: Museum Jüdische Betsaal Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2

Am Nachmittag des 7. Februar 1945, drei Monate vor Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa, erreichten zwei Sonderzüge der Schweizer Bundesbahn St. Gallen. Im Zug befanden sich 1200 befreite jüdische Häftlinge aus dem KZ Theresienstadt.

Art: Vortrag
Datum: Freitag, 21. Sept. 2018
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Museum Jüdischer Betsaal Horb

Unter 1.200 jüdischen KZ-Gefangenen, die kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs im Februar 1945 in die Schweiz ausreisen durften, befand sich auch der fünfjährige tschechische Waisenjunge Pavel Hoffmann.

Art: Konzert
Datum: Sonntag, 16. Sept. 2018
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Ehemalige Synagoge Rexingen

Jochen Brusch, Violine und Moderation, und Clemens Müller, Klavier, stellen den polnischen Meistergeiger und Komponisten Henryk Wieniawski vor.