Veranstaltungen

Art: Ausstellung
Datum: 17. Februar bis 28. Juli 2019
Zeit: Samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00
Ort: Museum Jüdische Betsaal Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2

Was bedeutet Schiwa-Sitzen, was ist eine Chewra Kaddischa, wer begeht die Jahrzeit und wo genau liegen die sechs jüdischen Friedhöfe von Horb? Um diese und viele andere Fragen dreht sich die neue Ausstellung im Museum Jüdischer Betsaal.

Art: Dokumentarfilm
Datum: 21. und 25. Februar 2019
Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Kino Subiaco Freudenstadt im Kurhaus

Sie waren jung, blickten erwartungsfroh in die Zukunft, fühlten sich in Breslau, der Stadt mit der damals in Deutschland drittgrößten jüdischen Gemeinde, beheimatet.

Art: Lesung
Datum: 26. Januar 2019
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Ehemalige Synagoge Rexingen

Der Journalist Tim Pröse sprach für seine Dokumentation „Jahrhundertzeugen“ mit 18 Personen, die im Widerstand gegen das NS-Regime aktiv waren oder als Verfolgte die Shoah überlebten, weil sie mutig Helferinnen und Helfer gefunden hatten.

Art: Film
Datum: 22. November 2018
Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Kino Subiaco im Kurhaus in Freudenstadt

Mit Humor gegen Naziterror – Ernst Lubitsch zeigt mit seinem Film "Sein oder Nichtsein", der Ende 1941/Anfang 1942 gedreht wurde, wie das gehen kann.

Art: Ausstellung
Datum: Bis 27. Januar 2019
Zeit: Samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00
Ort: Museum Jüdische Betsaal Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2

Am Nachmittag des 7. Februar 1945, drei Monate vor Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa, erreichten zwei Sonderzüge der Schweizer Bundesbahn St. Gallen. Im Zug befanden sich 1200 befreite jüdische Häftlinge aus dem KZ Theresienstadt.